Medizininformatik in Deutschland

Universität des Saarlandes
Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg

Vernetzungspartner im Konsortium DIFUTURE

Als Netzwerkpartner von DIFUTURE möchten das Universitätsklinikum des Saarlandes und die Medizinische Fakultät der Universität des Saarlandes am Standort Homburg - unterstützt von der Informatik in Saarbrücken - die IT-Lösungen des Konsortiums künftig nutzen und selbst ein Datenintegrationszentrum aufbauen. Die Netzwerkpartner nehmen regelmäßig an den Treffen der Konsortialpartner teil. Sie bringen ihre Expertisen ein, beteiligen sich an Abstimmungsprozessen und werden in die Entwicklung von IT-Lösungen einbezogen, mit deren Hilfe DIFUTURE die Versorgung der Patienten verbessern will.

Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar
Universität des Saarlandes, Saarbrücken
Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Medizinische Informatik (IMBEI), Homburg/Saar

Videos

Die Medizininformatik-Initiative des BMBF – Daten gemeinsam nutzen

Mit rund 160 Millionen Euro fördert das BMBF von 2018 bis 2021 die digitale Vernetzung von Universitätskliniken und Forschungseinrichtungen. Der Animationsfilm zeigt, wie die Medizininformatik dazu beitragen wird, Krankheiten besser zu verstehen und wirkungsvoller zu behandeln. © BMBF


Medizininformatik: Ein Schatz, den es zu heben gilt

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) zeigt schon heute, wie die Digitalisierung die medizinische Forschung stark verändert. Hier sucht man mithilfe von Datenanalysen nach Wirkstoffen gegen Alzheimer oder Parkinson. © BMBF