Medizininformatik in Deutschland

Koordinationsstelle der Medizininformatik-Initiative
Berlin

Koordinationsstelle

Die Koordinationsstelle organisiert und unterstützt die konsortienübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der Medizininformatik-Initiative (MII). Sie wird von der TMF – Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. betrieben. Die Geschäftsführung wird gemeinsam mit dem Medizinischen Fakultätentag (MFT) und dem Verband der Universitätsklinika Deutschlands (VUD) wahrgenommen. Die Koordinationsstelle ist am Sitz der TMF-Geschäftsstelle in Berlin angesiedelt. Dies ermöglicht die enge Verzahnung mit den Arbeitsgruppen, Projekten und strategischen Aktivitäten der Dachorganisation für IT-Infrastrukturen und Forschungsdatenmanagement in der Medizin.
Voraussetzung für einen standortübergreifenden Datenaustausch zwischen Forschung und Versorgung sind interoperable IT-Systeme, einheitliche Nutzungsordnungen und harmonisierte Einwilligungen der Patienten in die Datennutzung. Die Koordinationsstelle stellt sicher, dass im Begleitprojekt die in den Konsortien entwickelten IT-Konzepte aufeinander abgestimmt und Insellösungen vermieden werden. Die Koordinationsstelle bringt ihre Expertise in die fachlichen Konzepte und Papiere ein und übernimmt konsortienübergreifende Management- und Kommunikationsaufgaben. Gemeinsam wird dafür Sorge getragen, dass die Ergebnisse der MII in den Forschungs- und Versorgungsalltag einfließen und langfristige Verbesserungen des Gesundheitssystems erzielen können.
Darüber hinaus organisiert und unterstützt die Koordinationsstelle alle Gremiensitzungen der MII, bereitet die Ergebnisse auf und sorgt für die Abstimmung der Konsortien untereinander. Außerdem unterstützt sie das Nationale Steuerungsgremium, das Entscheidungsorgan der MII, und leitet dessen Sitzungen. Schließlich führt die Koordinationsstelle den Projektfahrplan der MII und schreibt diesen anhand der erzielten Ergebnisse in enger Abstimmung mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Projektträger regelmäßig fort.

TMF – Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung
Medizinischer Fakultätentag (MFT)
Verband der Universitätsklinika Deutschlands (VUD)

Videos

Die Medizininformatik-Initiative des BMBF – Daten gemeinsam nutzen

Mit rund 160 Millionen Euro fördert das BMBF von 2018 bis 2021 die digitale Vernetzung von Universitätskliniken und Forschungseinrichtungen. Der Animationsfilm zeigt, wie die Medizininformatik dazu beitragen wird, Krankheiten besser zu verstehen und wirkungsvoller zu behandeln. © BMBF


Medizininformatik: Ein Schatz, den es zu heben gilt

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) zeigt schon heute, wie die Digitalisierung die medizinische Forschung stark verändert. Hier sucht man mithilfe von Datenanalysen nach Wirkstoffen gegen Alzheimer oder Parkinson. © BMBF